Zurück

0 Mit 28 Knoten durch das Wattenmeer (Amrum)

  • Orte
  • by Administrator
  • 22-09-2022
Your vote is:
0.00 of 0 votes


Mit dem Adler-Jet von Büsum auf die Nordseeinsel Amrum

Morgens gegen 8:30 Uhr geht unser kleines Team mit einem „Moin“ zum Gruß über die hydraulische Gangway an Bord des Katamaran MS Adler-Jet der Reederei Adler-Eils in Büsum. Unser Ziel: Die Nordseeinsel Amrum hoch oben im nordfriesischen Wattenmeer. Seit April bietet die Reederei ab Büsum Tages-
touren in die Region an, auf denen neben Amrum auch Föhr, Hallig-Hooge oder Sylt angefahren werden.

An Bord schauen wir uns ein wenig auf dem Katamaran um, bevor wir es uns auf dem Hauptdeck gemütlich machen. Auf dem Oberdeck sind die Sitzplätze noch gemütlicher, aber hier ist die Kombüse näher – Zeit für ein Frühstück, finden wir (Anmerkung: Inzwischen gibt es auch Sitzplätze im Außenbereich).
Im Übrigen erinnern die Sitzreihen eher an ein sehr komfortables Flugzeug als an ein Schiff.

Die Maschinen starten und kurze Zeit nach dem Durchfahren der Schleusenanlage zeigt der Adler-Jet was in ihm steckt. Mit 28 Knoten flitzen wir im Fahrwasser durch das Wattenmeer. Anders als auf der Fahrt nach Helgoland haben wir fast immer die Küste im Blick und es gibt viel zu entdecken: Seehundsbänke, Fischkutter, die Küstenlinie St. Peter-Ordings, ja einmal zeigte sogar ein Schweinswal für Sekunden seine Finne!

„Perle der Nordsee“ in Sicht

Amrum im Blick: Weißer Sand und Leuchtturm, kurz davor das Wrack der „Pallas“, die 1989 vor Amrum auf Grund lief. Nach ca. zwei Stunden kurzweiliger Fahrt verlassen wir den Katamaran im Fährhafen von Wittdün im Süden der ca. 20,5 km2 großen Insel. Unser Ziel: Der Kniepsand und der 42 m hohe und 1875 in Dienst gestellte Leuchtturm.

Wir folgen dem Dünen-Wanderweg entlang des riesigen, 1,5 km breiten und 10 km2 großen Sandstrandes. Der Bohlenweg führt uns dann quer durch die Dünen zurück nach Wittdün.


Zeit für eine Stärkung

Die „Strandbar“ war uns schon am Anfang aufgefallen. Mit herrlichem Blick auf Strand und Meer gönnen wir uns eine Spezialität des Hauses: Flammkuchen, dazu ein paar kühle Drinks.

Nach einem kurzen Bummel durch Wittdün und 12 km (!)  Fußmarsch geht es um 18 Uhr zurück an Bord der Adler-Jet. Nur ca. 2 Stunden später legen wir im Abendrot der Sonne wieder im Heimathafen Büsum an. Unser Entschluss: Einmal ist keinmal, denn es gibt noch viel mehr zu entdecken auf dieser einmaligen Insel.
Tipp von uns: Unbedingt Fahrrad mitnehmen oder vor Ort leihen oder mit dem ÖPNV die ganze Insel erkunden.


MS ADLER-JET

Typ: Katamaran
Länge: 41,3 m
Breite: 11,6 m
Tiefgang: max. 1,4 m
Leistung: 4.640 kW
Höchstgeschwindigkeit: 34 Knoten (63 km/h)

Info & Buchung:
Adler & Eils
Fischerkai 2
25761 Büsum
04834 3612
www.adler-eils.de